Die sechste re:publica bietet den Konferenzteilnehmern ein vielseitiges dreitägiges Programm von über 200 Stunden auf acht Bühnen für 130 Euro. Rund 4.000 Teilnehmer werden zum Konferenzmotto “ACT!ON” vom 02. bis 04. Mai in der STATION-Berlin erwartet.

Die re:publica ist eine der größten Konferenzen über Weblogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft in Deutschland. Sie versteht sich als politische, kulturelle, vor allem aber als sehr junge Veranstaltung, die sich seit ihrer Gründung 2007 von einem familiären Bloggertreffen mit 700 Besuchern zu einem unverzichtbaren Event für Brancheninteressierte und -profis entwickelt hat. Die re:publica ist eine Veranstaltung der republica GmbH. Ihre Gesellschafter, newthinking communications und der Spreeblick Verlag, beschäftigen sich seit Jahren mit netzpolitischen Themen und vielfältigen Aspekten digitaler Kultur und Gesellschaft.

Das Programm der sechsten re:publica steht ganz im Zeichen von “ACT!ON”. Zehn verschiedene Themenstränge spiegeln die Schubkraft sozialer Medien wider und beleuchten die gesellschaftliche, wirtschaftliche und kreative Dimension der Digitalisierung. Die verschiedenen Tracks wie re:make, re:volt, re:port, re:mix, re:learn oder re:health umfassen u.a. die Themenfelder Technik, Medien, Politik, Gesundheit, Bildung, Mobilität, Design und Unterhaltung. Ausgewählte hochkarätige internationale Gäste wie die kreative Entrepreneurin Cindy Gallop oder der chinesische Blogger Isaac Mao sowie viele Vertreter aus der deutschsprachigen digitalen Welt werden einen Einblick in ihr Schaffen geben.

Blogger, Social Media-Experten, Netzaktivisten und andere Netzbewohner finden sich in der Vielfalt des diesjährigen Programms wieder: So treffen auf der re:publica Aktivisten und Beobachter verschiedener Protestbewegungen zum Erfahrungsaustausch aufeinander und diskutieren die Treibkraft neuer Medien für politische Kommunikation und Proteste.

Die Klassiker der re:publica – die Vielfältigkeit der deutschen und internationalen Blogosphäre, politische Kommunikation im Netz sowie Veränderungen der Medienlandschaften – werden auch in diesem Jahr von deutschen und internationalen Experten beleuchtet. Als Sprecher konnten die Organisatoren der re:publica eine einmalige Bandbreite von Occupy-Aktivisten über internationale Bloggernetzwerke bis zu Leitern deutscher Medienkonzerne gewinnen.

Aus der Welt der Internetunternehmen wird die re:publica 2012 die erfolgreichsten Geschäftsmodelle und Plattformen und neuesten Start-ups präsentieren. Sie gibt Einblicke in die Welt der DIY-Kultur: Von Bastlern mit 3D-Druckern über die gemeinsame Reproduktion von Alltagsgegenständen im Hackerspace bis hin zu Wirtschaftsvisionen ist für jeden etwas dabei. Neben Keynotes, Vorträgen und Diskussionen sind Workshops zu Tools, Plattformen und Techniken, wie z.B. zum transmedialen Storytelling, Videoproduktion, Open Data und zur Datenvisualisierung geplant. Darüber hinaus werden sich Start-ups auf einer Gemeinschaftsfläche den Besuchern präsentieren.

Als Plattform der aktiven Netzgemeinde ist die re:publica auch Gastgeber von Subkonferenzen – der co:funding, der Subkonferenz der Bundeszentrale für politische Bildung “Europäische Öffentlichkeiten im Netz” und der Open Innovation. Erstmalig werden Finanzblogger im Rahmen des comdirect Finanzblog Awards am 02. Mai auf der re:publica ausgezeichnet.

Serviceinfo

Termin: 02.-04. Mai 2012
Ort: STATION-Berlin, Luckenwalder Straße 4-6, 10963 Berlin
Öffnungszeiten: Mi 08:30–22Uhr; Do 09–22Uhr; Fr 09–20Uhr
Eintritt: 130 Euro

Bild: Logo re:publica