Berlin – Die BVG will künftig via Rundfunk über bevorstehende Ticketkontrollen informieren. Aber Schwarzfahrer sollten vorsichtig sein. Die BVG will nicht alle Kontrollen angkündigen und die genauen Urzeiten werden auch nicht verraten. Also etwas Nervenkitzel bleibt wohl weiterhin bestehen.

Ab kommende Woche will die BVG Hörern von radioBERLIN 88,8 einen neuen Service bieten. Um potenziellen Schwarzfahrern die Gelegeheit zu geben, sich doch noch in letzter Minute für ein Ticket zu entscheiden, soll im dem RBB-Radioprogramm regelmäßig über einen großen Teil der täglichen Ticketkontrollen informiert werden. Das Ganze ist vergleichbar mit den Blitzer-Meldungen im Verkehrsfunk.

Radiohörende Nutzer von Bussen und Bahnen soll künftig aktuell und zuverlässig mitgeteilt werden, auf welchen Linien am betreffenden Tag Kontrollpersonal unterwegs ist. Laut BVG soll es den neuen Service von Montag bis Freitag in der Zeit von 6.30 bis 17.30 Uhr jeweils zur halben Stunde (im Anschluss an das Berlin Jour-nal) geben.

Henrik Falk, BVG-Vorstand Finanzen und Vertrieb, erklärte dazu: „Mit den Radiodurchsagen schaffen wir jetzt Transparenz. Das neue Informationsangebot soll zugleich eine Gedächtnisstütze für die ehrlichen BVG-Kunden sein – und ein kleiner Denkanstoß für die nicht so ehrlichen.“