Berlin – Am heutigen Donnerstag tagte der Rat der Bürgermeister. Dem Vernehmen nach sprach man sich dort für ein Moratorium aus. Dieses soll den Stellenabbau in den Bezirken stoppen.

Weil das Personal in den Bürgerämtern mit der Abwicklung seiner Aufgaben zeitlich immer öfter an Grenzen stößt, sprachen sich die Bürgermeister der Bezirke auf ihrer heutigen Sitzung für ein Moratorium aus. Damit will man zunächst den weiteren Stellenabbau in den Ämtern stoppen. Die Partei DIE LINKE wertet dies als ein “verständliches Signal an den Senat”. Gleichzeitig kritisiert Carola Bluhm, Mitglied im Hauptausschuss, dass die Bezirke dieses Moratorium nur schwer durchsetzen können, weil jeder Bezirksbürgermeister schon sein Personalabbau-Konzept vorgelegt und unterzeichnet hat.

Carola Bluhm forderte: “Der Senat ist gefordert, endlich ein Personalentwicklungskonzept vorlegen. Der Stellenabbau muss gestoppt und neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen gezielt gewonnen werden.”