Zum Ende des Fastenmonats Ramadan wandte sich Berlins Regierender Bürgermeister, Klaus Wowereit, an die Muslime. Er betonte, dass gerade in diesen Tagen Religionen dem Frieden dienen müssen.

Aus Anlass des diesjährige Zuckerfestes übermittle Wowereit Grüße und Glückwünsche an die Bürger muslimischen Glaubens in Berlin. Er erklärte: “Dieses Fest zum Ende des Ramadan setzt einen neuen Anfang, und es ist ein Fest des Friedens und der Versöhnung. Mich hat gefreut, dass gestern Vertreter der drei abrahamitischen Religionen auf dem Petriplatz in Berlin zum gemeinsamen Gebet zusammengekommen sind. Dieses Ereignis auch als Zeugnis des Erfolgs des von uns geförderten interreligiösen Dialogs steht für die Offenheit und Toleranz in unserer Stadtgesellschaft.”