Wie oft kaufen Sie beim Floristen Blumen? Wenn es öfter vorkommt, weil Sie jemanden zum Geburtstag oder zum Jubiläum gratulieren und Blumen kaufen oder verschicken wollen, kann Ihnen dieser Ratgeber besondere Hinderungsgrund Informationen zum Thema Blumen und Floristen liefern.

Haben Sie gewusst, dass Floristen wahre Geheimnisse für sich behalten? Es gibt tatsächlich vieles, dass Ihnen der Florist nicht sagt.

Floristen sind wahre Frühaufsteher

Wer hätte gedacht, dass Floristen wahre Frühaufsteher sind. Immerhin sind die ersten Blumenlieferungen unter der Woche bereits um 7:00 Uhr früh morgens und müssen auch entgegengenommen werden. Nur so ist es möglich, ab 9:00 Uhr morgens einen frischen Blumenstrauß beim Floristen zu kaufen.

Eine Florist nützt die frühen Morgenstunden aus, um die Blumen zu verarbeiten und zu schneiden, bzw. alles zu organisieren. Diverse Bestellungen gehen über Nacht ein, so dass viel Arbeit zu erledigen ist. Ein Florist, der im Blumengroßhandelsmarkt arbeitet steht sogar um 3:00 Uhr morgens auf, um alles erledigen zu können. Nur so kann er die besten Blumen auf dem Markt finden, bevor diese ausverkauft sind.

Die richtigen Blumen finden

Wenn die Blumenarrangements sehr komplex sind und es sich um aufwändige gemischte Blumensträuße handelt, kann dies eine wahre Herausforderung für den Floristen bedeuten. In der Regel sehr viele unterschiedliche Quellen genutzt, um Pflanzen und Blumen zu finden und zu bestellen. Ausschlaggebend ist hier natürlich immer der Kundenwunsch.

Ein weiterer, besonders wichtiger Faktor ist die aktuelle Saison, denn auch die heimische Landwirtschaft hat viel zu bieten. Dasselbe gilt für Blumenauktionen und Großhändler. Manche Floristen bauen sogar eigene Blumen an oder importieren diese aus Holland oder aus Kolumbien.

Das Gewicht von Blumen

Obwohl es sich wie ein Traumberuf anhört, Florist zu sein, so unterschätzen die meisten, dass es eine harte Arbeit sein kann. Der Transport der Blumen, sowie die Verarbeitung und die Reinigung der Pflanzen können durchaus aufwändig sein. Zahlreiche Blätter und andere Ablagerungen müssen entfernt werden, bevor es zur Weiterverarbeitung gehen kann.

Deshalb muss ein Florist viele Muskeln an Armen und Beinen haben, um zum Beispiel auch eine große Pflanzensendung auszupacken oder schwere Wassereimer zu tragen. Wenn Sie einen Blumenstrauß liefern lassen werden Sie das nächste Mal daran denken.

Ein gutes Timing ist Voraussetzung

Blumen halten grundsätzlich nur so lange, bis sie mit dem Welken beginnen und sterben. Deshalb hat jeder Florist einen Wettlauf gegen die Uhrzeit auszutragen. Nur dann, wenn die Einkäufe und Lieferungen rechtzeitig terminlich miteinander abgestimmt sind kann sichergestellt werden, dass die Knospen dann blühen, wenn sie wirklich sollten. Genau das ist es, was sich der Kunde wünscht. Jeder bezahlt nur für frische und schöne Blumen.

Damit der Blütenprozess beschleunigt oder verlasst werden kann, gibt es Tricks, die Floristen anwenden. Es gibt Möglichkeiten, Blumen regelrecht zu konditionieren, wenn diese zum Beispiel für eine Präsentation vorbereitet werden. Entsprechend können die Stängel geschnitten oder geteilt werden. Der 45° Winkel ist hierfür ganz besonders geeignet.

Somit vergrößert sich die Fläche für die Wasseraufnahme der Pflanze immens. Die Blüten werden in kaltes Wasser eingetaucht, um die Haltbarkeit zu optimieren. Außerdem sollten diese vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. So sehen Sie beispielsweise zu Hochzeiten perfekt aus.