Grundsätzlich ist es bei Wildlederschuhen empfehlenswert, diese niemals im Regen zu tragen. Dasselbe gilt natürlich auch für Situationen, in denen es draußen schneit. Jeder, der schon einmal Wildlederschuhe besessen hat, weiß, wie schnell Flecken darauf entstehen können. Das geschieht relativ leicht. Um diese Verschmutzungen zu entfernen oder diesen vorzubeugen gibt es einige hilfreiche Tipps.

1. Der optimale Schutz für Wildlederschuhe

Die Maßnahmen sollten nicht erst ergriffen werden, wenn ein Fleck auf den geliebten Wildlederschuhen entsteht. Vorbeugung und Prävention ist der ultimative Schlüssel. Deshalb sollte das Wildleder richtig besprüht und imprägniert werden. Dafür gibt es spezielle Protektoren und Produkte, um die Schuhe zu schützen. Ganz besonders Wasserflecken sollten vermieden werden.

Bevor das Produkt aufgetragen wird, ist es empfehlenswert, einen kleinen verborgenen Bereich der Schuhe zu testen, wenn es um Wildlederschuhe geht. So kann man sicher sein, dass keine unerwünschten Spuren zurückbleiben. Außerdem empfiehlt es sich, eine spezielle Wildlederbürste zu besorgen, um regelmäßig den Staub zu entfernen.

2. Wassergeschädigte Wildlederschuhe reinigen

Wenn draußen Regenwetter herrscht, sollten keine Wildlederschuhe getragen werden. Es kann aber sein, dass es sich nicht vermeiden lässt. Die Wildlederschuhe sollten dann an einem Ort abgestellt werden, um zu trocknen. Hitze gilt es unbedingt zu vermeiden. Deshalb darf der Fön im Schrank bleiben. Ansonsten kann es passieren, dass sich das Material verzieht oder verblasst.

Stattdessen ist es nützlich, das überschüssige Wasser mit einem sauberen Handtuch abzutupfen. Ein Schuhspanner ist besonders empfehlenswert. Alternativ können die Schuhe mit weißen Papiertüchern ausgestopft werden. Die Trocknung erfolgt über Nacht an einem gut belüfteten Ort. Nach dem Trocknen sollten die Schuhe leicht gebürstet werden. Wer die Wildlederschuhe färben möchte, begibt sich dafür am besten zu einem Profi.

3. Flecken von Wildlederschuhen entfernen

Wenn die Flecken auf dem Lederschuh noch frisch sind, können diese mit einem Tuch abgetupft werden. Ein wenig Backpulver wirkt wie ein Wunder. Dieses wird auf die betroffene Stelle gestreut und über Nacht zum Trocknen auf den Schuhen gelassen. Am nächsten Tag wird das Backpulver abgewischt. Sollten noch verbleibende Flecken auf den Wildlederschuhen zu vernehmen sein, hilft ein Fleckenentferner für Wildlederschuhe.

4. Bei getrockneten Flecken

Wenn der Fleck auf den Wildlederschuhen bereits getrocknet ist, sollte dieser Fleck ausgebürstet oder vorsichtig abgekrazt werden. Dafür eignet sich zum Beispiel eine weiche Zahnbürste. Ansonsten sollte eine spezielle Wildlederbürste verwendet werden. Auch ein Radiergummi kann hier gute Dienste leisten, um die getrockneten Flecken zu entfernen.

Tipp: es sollte immer nur in die Richtung desLeders gebürstet werden, um die Flecken auf den Wildlederschuhen zu entfernen. Ansonsten kann das Wildleder und die Oberfläche beschädigt werden.

5. Schuhreparatur

Wenn gar nichts mehr hell hilft, muss ein Fachmann ran. Deshalb können die Wildlederschuhe von einem Schuster gerettet werden. Dort erfolgen eine Reinigung und eine Restaurierung auf professionellem Wege. Nur ein Profi kann Lederschuhe färben.