Wenn Ihre Waschmaschine undicht ist und ausläuft, bedeutet das Handlungsbedarf für Sie. Sie können hoffen, ein solches Leck so schnell wie möglich zu bemerken, bevor sich die Nachbarn aus der darunter liegenden Wohnung beschweren. Es gibt unterschiedliche Gründe und Ursachen für ein Leck bei der Waschmaschine. Gerne können Sie sich folgende Ratschläge zu Gemüte führen, um sowohl die Ursache, als auch die Lösung parat zu haben.

Wenn Ihre Waschmaschine Wasser verliert, ist Ihnen höchstwahrscheinlich nicht wirklich zum Lachen zu Mute. Für einen solchen Fehler können mehrere Ursachen verantwortlich sein.

Nicht nur, weil sich bei Ihnen zu Hause die Wäsche türmt, sollten Sie eine schnelle Lösung suchen, sondern Sie wollen auch Schaden vermeiden. Sehen Sie als erstes zu selbst nach, ob Sie den Fehler beheben können und die Fehlerquelle finden. Vielleicht müssen Sie den Klempner nicht rufen und können sich Geld sparen.

Nun ist eine visuelle Überprüfung Ihrer Waschmaschine gefragt. So können Sie zumindest einige Ursachen beheben, bzw. identifizieren. Von außen können Sie nicht beurteilen, ob die Schläuche im Inneren der Waschmaschine in Mitleidenschaft gezogen sind oder nicht.

Die Dichtung überprüfen

Kaputte Dichtungen sind oft der Grund dafür, dass Wasser ausläuft. Dasselbe gilt natürlich auch für einen defekten Wasseranschluss. Bei einer kaputten Dichtung können Sie nicht viel tun, außer diese zu erneuern. Wenn die Anschlüsse an der Waschmaschine und am Wasserhahn trocken sind, müssen Sie weiterforschen. Sobald diese Anschlüsse feucht sind, können Sie haben Sie Lösung und müssen alle Dichtungen austauschen.

Waschmittelschublade ist verstopft

Die Waschmittelschublade sollte ebenfalls von Ihnen überprüft werden. Durch die Magnetventile sollte das Wasser eigentlich von der Waschmittelschublade direkt in die Trommel laufen. Ist aber die Schublade verstopft, kann das Wasser nicht durchlaufen und tropft direkt auf den Boden.

Abhilfe können Sie schaffen, wenn Sie diese Schublade ganz einfach reinigen. Achten Sie auf den Waschmittelbehälter, denn dort sitzen oft hartnäckige Verschmutzungen.

Türdichtung und Türmanchette überprüfen

Checken Sie bei Ihrer Fehlersuche auch die Türe der Waschmaschine. Scharfe Gegenstände, wie zum Beispiel Bügel aus Metall oder Haarspangen und Ähnliches können bei höheren Schleuderzahl Umdrehungen einiges zerstören, wenn es um die Dichtung der Türe geht. Die Türmanchette kann darunter immens leiden und undicht werden. Eine komplette neue Türmanchette ist fällig, damit Ihre Waschmaschine wieder dicht werden kann.

Das Flusensieb überprüfen

Ein undichtes Flusensieb kann dazu führen, dass Wasser aus der Waschmaschine ausläuft. Eventuell wurde das Flusensieb nicht gut gereinigt oder nicht richtig verschlossen. Überprüfen Sie daher das Flusensieb auf Schäden und sehen Sie sich die Dichtung genauer an.

Wenn das Abflussrohr verstopft ist

Einen Klempner, bzw. den Hausmeister sollten Sie dann um Hilfe bitten, wenn selbst ein Waschmaschinenreiniger, bzw. eine Mischung aus Essig und Backpulver nicht hilft, um eine Rohrreinigung im Falle eines verstopften Abflussrohrs erfolgreich vorzunehmen. Eine professionelle Darmstadt Rohrreinigung sollte durchgeführt werden, wenn kein Hausmittel mehr hilft. Es kann nämlich sein, dass der Waschmaschinenabfluss verstopft ist und gar nichts mehr abfließen kann. Geben Sie Acht, die Waschmaschinenbauteile nicht zu verändern, wenn noch eine Garantie auf der Waschmaschine ist, denn ansonsten könnte Ihre Garantie verfallen.