Berlin-Wedding – Beamte des Spezialeinsatzkommandos nahmen gestern Vormittag in Wedding einen Mann fest, der mit einer Schusswaffe gedroht hatte.
Vorausgegangen war gegen 9 Uhr ein Streit zwischen dem 36-Jährigen und einem 46-jährigen Bekannten, in dessen Verlauf sich die Männer gegenseitig mit Messern leicht verletzten. Anschließend flüchtete der 36-Jährige in eine Wohnung einer Bekannten in der Seestraße. Da der Mann seinen Kontrahenten auch mit einer Schusswaffe bedroht haben soll, öffneten Beamtes des Spezialeinsatzkommandos die Wohnung und nahmen den Mann widerstandslos fest.
Die beiden Verletzten wurden am Ort durch die Feuerwehr behandelt. Die Kriminalpolizei der Direktion 3 hat die Ermittlungen übernommen.