Friedrichshain-Kreuzberg – Am Freitagmorgen fanden Feuerwehrleute bei einem Schwelbrand in einer Kreuzberger Wohnung einen Toten.

Gegen 8.00 Uhr alarmierten Bewohner eines Heimes für betreutes Wohnen in der Reichenberger Straße Polizei und Feuerwehr. Sie hatten Brandgeruch wahrgenommen.

Die Feuerwehr löschte daraufhin einen kleinen Schwelbrand in der Wohnung in der zweiten Etage. Dabei entdeckten sie auf einer Couch einen 35-jährigen Mieter, für den jede Hilfe zu spät kam. Laut Polizei ist die Ursache des Brandes derzeit noch völlig unklar. Nun hat ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes die Ermittlungen übernommen.