Tempelhof-Schöneberg – Heute Mittag bremsten Beamte des Verkehrsdienstes einen „Porsche“-Fahrer aus, der in Mariendorf mit 122 km/h unterwegs war.

Nach Polizeiangaben führte die Polizei zwischen 11.50 Uhr und 13.15 Uhr mit einem Radarwagen auf dem Mariendorfer Damm Geschwindigkeitskontrollen durch. Den Fahrer, dessen Identität derzeit noch nicht geklärt ist, erwartet eine Geldbuße von 480 Euro sowie ein Eintrag von vier Punkten im Verkehrszentralregister in Flensburg. Außerdem droht dem „Raser“ ein dreimonatiger Entzug seiner Fahrerlaubnis.

Im gesamten Zeitraum der Überwachung wurden insgesamt 1.023 Fahrzeuge gemessen, von denen 30 zu schnell unterwegs waren.