Das Reisen war für Patrick Kogler, 26, Entrepreneur, Coach und Branding Experte, immer schon sehr wichtig. Besonders von warmen Ländern, wie z.B. Thailand, fühlte er sich immer schon sehr angezogen. Er ist der klassische Typ Sonnenanbeter und immer wenn der Winter in Österreich ankommt ist er schon auf dem Weg in die Sonne. Thailand bietet sich hierbei an weil es sowohl vom Klima her für ihn perfekt ist, als auch von der Kultur und dem Lebensstil der Menschen dort. Der Buddhismus ist ja die dominierende Religion Thailands und laut Statistik bekennen sich etwa 94 Prozent der Bevölkerung dazu.

„Der Buddhismus interessiert mich sehr. In die Themen Spiritualität und Meditation habe ich mich die letzten Jahre eingelesen und ich finde es bemerkenswert wie die Menschen in Thailand ihre innere Mitte finden und uns Europäern eine funktionierende Work-Life Balance vorleben. Wenn man eine längere Zeit in diesem schönen Land verbringt, merkt man erst so richtig wie wenig man tatsächlich braucht um glücklich und zufrieden zu sein,“ schwärmt uns Patrick vor.

Er verbringt nun schon den vierten Winter in Folge auf Koh Samui; dieses Mal ist er für durchgehend 3 Monate hier. Was kann uns der junge Unternehmer noch über das Leben in Thailand erzählen?

„Das Leben dort ist sehr sehr einfach und doch extrem durchstrukturiert. Die Leute wissen genau was sie zu tun haben, auch wenn es zum Beispiel im täglichen Straßenverkehr nicht danach aussieht.. Sich an die Verkehrsregeln halten? Fehlanzeige! Das Interessante an der Sache ist, dass trotzdem alles funktioniert. Die Menschen sind wie Zahnräder in einem Getriebe; jeder kennt seinen Platz und macht sein Ding. Ich habe, seit ich regelmäßig dort bin, noch nie einen Unfall gesehen!“: erzählt Patrick mit weit aufgerissenen Augen.

Ob er sonst schon einmal etwas Negatives erlebt hat? Über Diebstahl, Raub oder gar noch Schlimmeres sollte man sich in Thailand keine allzu großen Sorgen machen, aber dennoch schadet ein wachsames Auge nie. Von offizieller Stelle heißt es, dass die Kriminalität gegenüber Touristen und Besuchern im Vergleich zu anderen Reiseländern ausgesprochen gering ist.

Patrick meint dazu: „Wenn ein Tourist dort nur umgerechnet 2 Euro auf der Straße verliert, kommt sofort der nächste Thailänder angerannt und trägt es ihm nach! Der Buddhismus besagt nämlich, dass man seinen Mitmenschen helfen soll. Es wird dort niemand bestohlen. Darauf legen die Thailänder großen Wert. Sie glauben daran, dass alle Taten, ob gut oder schlecht, zu ihnen zurück kommen.“

Besonders für Inseln wie Koh Samui sind auch die Grillstationen, überall auf den Straßen und natürlich die Stände mit frischem Obst.

„Glaubt mir, man weiß erst wie eine Banane oder Ananas wirklich schmeckt wenn man sie in Thailand isst. Man kann das Obst von dort wirklich nicht mit unserem hier vergleichen.“

Diese Aussage klingt verlockend und macht Lust darauf, selbst einmal in eine frische Ananas aus Thailand zu beißen.

Warum ist Thailand also das perfekte Land zum Überwintern für einen Geschäftsmann wie Patrick Kogler?

Er gibt uns die Antwort.

„Weil ich ja von überall aus arbeiten kann; alles was ich brauche ist ein Laptop, WLAN und eine gute Internet Verbindung. Das Schönste für mich ist, dass ich den Menschen auch von Thailand aus zeigen kann wie sie das gleiche umsetzen und erreichen können. Ich finde ich habe eine sehr gute Vorbild Funktion, indem ich nicht das ganze Jahr über in Österreich lebe, sondern dank meinem Beruf dort leben kann wo ich möchte. Ich finde Reisen sehr wichtig, da man sich extrem weiterentwickelt, das Mindset sich öffnet und man in Berührung mit anderen Kulturen kommt. Das nenne ich Freiheit! Und gleichzeitig ist es mein Erfolgstipp Nr. 1.“

Dieser Geschäftsmann weiß wirklich was einen erfüllten und erfolgreichen Lebensstil ausmacht. Davon können wir uns eine Scheibe abschneiden und wünschen ihm noch viele weitere abenteuerliche Reisen.