Wie der Verein am Freitag mitteilte, will Hertha eine langfristige Partnerschaft mit dem Investor KKR eingehen. Das Investment umfasst 61,2 Millionen Euro. Die Finanzspritze stärkt Herthas Finanzstruktur nach Vereinsangaben signifikant und ermöglicht eine umfangreiche Entschuldung.

Der Bundesligist Hertha BSC GmbH & Co. KGaA hat eine strategische Partnerschaft mit dem Investor Kohlberg Kravis Roberts & Co. L.P. abgeschlossen. Nach Angaben des Vereins umfasst die Vereinbarung ein langfristiges Investment über 61,2 Millionen Euro. Dieses besteht aus mehreren Komponenten. Hierzu zählt der Erwerb einer Minderheitsbeteiligung von 9,7%.

Nun kann sich der Verein nicht nur entschulden, sondern auch Rechte zurück erwerben. Hertha BSC verbessert auf diese Weise die Kosten- und Ertragssituation sowie die Bilanzstruktur des Vereins. Der Vereinbarung haben der Aufsichtsrat und das Präsidium des Vereins sowie der Aufsichtsrat und Beirat der KGaA einstimmig zugestimmt. Michael Preetz, Geschäftsführer bei Hertha BSC, erklärte dazu: „Der Erfolg professioneller Fußballvereine hängt nicht nur von der sportlichen, sondern auch von der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit ab. Die Partnerschaft mit KKR als einem der renommiertesten Investoren überhaupt bedeutet einen Quantensprung für die wirtschaftliche Seite unseres Vereins. In Zukunft wird Hertha BSC mehr Freiräume haben, die wir mit Augenmaß nutzen werden. An unserer bisherigen Strategie, auf unsere exzellente Nachwuchsarbeit zu setzen und junge, talentierte Spieler einzubinden, werden wir uneingeschränkt festhalten.“

Der Präsident von Hertha BSC, Werner Gegenbauer, erklärte am Freitag: „Dies ist eine bahnbrechende Vereinbarung für Hertha BSC. Das Präsidium hatte seit Jahren das erklärte Ziel, einen strategischen Partner zu gewinnen. Heute ist dieser Wunsch Realität geworden. Gleichzeitig können wir versichern, dass Hertha BSC auch in Zukunft der Verein bleiben wird, der er heute ist. Unsere wirtschaftliche Situation wird sich mit dieser Partnerschaft allerdings deutlich verbessern.“

Die KKR wurde 1976 von Henry Kravis und George Roberts gegründet und ist heute einer der weltweit führenden Manager von alternativen Investments. KKR verwaltet nach eigenen Angaben Anlagen im Wert von über 90,2 Mrd. Dollar (Stand 30. September 2013). Das Unternehmen ist an der New York Stock Exchange (NYSE: KKR) börsennotiert.