Jugendliche bewerfen Polizisten mit Steinen

Jugendliche bewerfen Polizisten mit Steinen

Spandau – Am Dienstagabend zündeten Jugendliche mehrfach Feuerwerkskörper im Koeltzepark. Anschließend bewarfen sie Polizisten mit Steinen.

Die Jugendlichen versammelten sich gegen 21.20 Uhr zunächst im Koeltzepark und brannten die Feuerwerkskörper ab. Nachdem die Polizei die Gruppe überprüft und Platzverweise erteilt hatte, entfernten sich die Jugendlichen zunächst. Doch knapp 40 Minuten später alarmierten Anwohner erneut die Polizei. Die Jugendlichen hatten wiederholt Feuerwerkskörper gezündet.

Kurze Zeit später trafen die Polizisten in Höhe der Kurstraße am Koeltzepark ein. Jetzt waren im Park etwa 15 Personen versammelt. Im Schutz der Dunkelheit warfen die Unbekannten dann mehrere Steine auf die Einsatzbeamten, was zur Folge hatte, dass ein Polizist getroffen und leicht verletzt wurde.

Die Beamten verfolgten die Täter und überprüften acht Personen im Alter von 15 bis 33 Jahren in der Jagowstraße. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen kamen die Überprüften wieder auf freien Fuß. Es wurden Strafermittlungsverfahren unter anderem wegen Landfriedensbruchs und Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Es waren 20 Polizisten im Einsatz.