Am Montag begrüßte der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, den Großherzog Henri von Luxemburg und seine Gattin, Großherzogin Maria Teresa, in Berlin. Am Mittag besuchten Sie gemeinsam das Brandenburger Tor.

Gegen 12.30 Uhr traf der Konvoi des luxemburgischen Großherzogs neben weiteren Gästen am Pariser Platz ein. Mehrere hundert Schaulustige hatten sich breits versammelt. Gemeinsam mit dem Regierenden Bürgermeister ging es dann zum Brandenburger Tor.

Wowereit erklärt Berlin

Danach fuhren Wowereit und das luxemburgischen Großherzogs-Paar zum Schloss Charlottenburg. Zunächst halten der Großherzog und der Regierende Bürgermeister dort Ansprachen vor den geladenen Gästen.

Zur Bildstrecke >>

Im Anschluss findet ein Essen auf Einladung Wowereits statt. Im Schloss liegt das Goldene Buch von Berlin aus, in das sich der Großherzog bereits im Jahre 2000 eingetragen hatte.

Wowereit erklärte zu diesem Treffen: „Ich freue mich über den Besuch von Großherzog Henri von Luxemburg und seiner Gattin Großherzogin Maria Teresa, in Berlin. Seit dem bisher letzten offiziellen Besuch des Großherzogs in Berlin vor zwölf Jahren hat sich viel verändert: Berlin ist internationaler geworden und hat sich kulturell und wirtschaftlich weiterentwickelt. Berlin ist aber auch eine wichtige europäische Metropole geworden, die die große Bedeutung des nur flächenmäßig kleinen EU-Partnerlandes Luxemburg sehr wohl erkennt.“

Zur Bildstrecke >>