Wer auf Malta eine Arbeitsstelle finden möchte, stellt sich allerdings einer Herausforderung. Besonders als Ausländer kann es etwas schwierig sein, die richtige Arbeit auf Malta zu entdecken und auch zu bekommen. Nicht nur die Stellensuche selbst, sondern auch die Verträge sowie die Arbeitsbedingungen auf Malta sind zu berücksichtigen.

Eine begrenzte Insel

Weil Malta eine Insel ist, sind Arbeitsplätze relativ schwer zu bekommen. Als erstes ist eine Arbeitserlaubnis für Malta nötig. Nur so kann man einer gesicherten Arbeit nachgehen. Dafür ist ein Schreiben des zukünftigen Arbeitgebers notwendig. Diese Regel die gilt auch für EU-Bürger. Im Rahmen eines siebenjährigen Übergangsabkommens ist Malta im Jahr 2004 der Europäischen Union beigetreten. In punkto Arbeit erhalten die Staatsangehörigen auf Malta allerdings immer einen Vorrang. Deshalb kann es schwierig sein, eine Arbeit auf Malta zu finden. Trotzdem zahlt es sich aus, beharrlich zu bleiben.

Sprachliche Anforderungen für eine Arbeit auf Malta

Die Amtssprache auf Malta ist Englisch und Maltesisch, aber auch Italienisch ist relativ weit verbreitet. Die Jobsuche wird etwas leichter, wenn man maltesisch schreiben und sprechen kann. Außerdem ist es vorteilhaft, Italienisch zu beherrschen. Italien ist nämlich der wichtigste Handelspartner der Insel Malta.

Im Tourismus arbeiten

Eine gute Möglichkeit, um auf Malta zu arbeiten, ist ein Job im Tourismus. Nach wie vor gibt es einen Mangel an IT-Experten. Der Grund dafür ist, dass von Malta aus sehr viele Glücksspiel-Seiten betrieben werden. Zu den vorrangigen Tätigkeitsbereichen auf Malta gehören daher:

  • Reparaturen und Schiffsbau
  • Versandhandel
  • Elektronik und Konsumgüter
  • Dienstleistungsgewerbe und Tourismus

Wer auf Malta nach Arbeit sucht, sollte sämtliche möglichen Optionen berücksichtigen. Sowohl Agenturen, als auch Zeitungen können hierfür ein guter Ausgangspunkt sein und gut unterstützen. Das Internet ist aber für die Jobsuche ein wichtiges Muss.

Es gibt auf Malta auch so genannte Gelbe Seiten, auf denen Personalagenturen zu finden sind. Es zahlt sich aus, dem Internationalen Verband der privaten Arbeitsvermittler für die Jobsuche zu nutzen.

Das Internet für die Stellensuche nutzen

Jeden Tag werden im Internet neue Stellenangebote online geschaltet. Dadurch bekommt der Suchende eine effiziente und einfache Möglichkeit, um die Verfügbarkeit zu begutachten und die Qualifikationen abzustimmen. Die Angebote im Internet sind sehr vielfältig.

Etwas andere Arbeitsbedingungen

In den meisten Fällen unterscheiden sich die Arbeitsbedingungen in Malta von den heimischen, wenn es zum Beispiel um Urlaub, soziale Sicherheiten oder den durchschnittlichen Lohn geht. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern ist die durchschnittliche Lohnauflage Maltas relativ niedrig. Meistens werden die Löhne zu festgelegten Tarifen bezahlt. Die Lohnerhöhungen sind obligatorisch und werden auf der Grundlage der Inflationsrate bestimmt und entsprechend aufgestockt.

Wöchentlich beträgt die Arbeitszeit auf Malta durchschnittlich 40 Stunden. Der typische Arbeitstag auf Malta beginnt um 8:30 Uhr und endet um 17:30 Uhr. Dieser beinhaltet eine lange Mittagspause. Jährlich besteht ein Anspruch auf 25 bezahlte Urlaubstage. Auf Malta gibt es 14 gesetzliche Feiertage.