Berlin – Am heutigen Montag hat das Landgericht Berlin über die Klage von Rainer Schwarz, dem ehemaligen Geschäftsführer des BER, gegen die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH auf Zahlung von Geschäftsführergehältern verhandelt. Er fordert noch 1,6 Millionen Euro.

Laut Gericht verlang Schwarz die Zahlung von Gehältern für einen Zeitraum von 34 Monaten bis zum Jahre 2016. Das sind insgesamt etwa 1,6 Millionen Euro. Die Prozessparteien haben in der mündlichen Verhandlung begonnen, über Eckdaten einer möglichen einvernehmlichen Regelung zu sprechen. Ob der Prozess mit einem Vergleich endet ist aber noch offen.

Das Gericht hat nun zunächst beiden Seiten Gelegenheit gegeben, sich schriftlich weiter zur Sache zu äußern. Die Verkündung einer Entscheidung soll am 5. Juni 2014 erfolgen.